Häufig gestellte Fragen

Warum gibt es die 1,50 Euro Verpackungspauschale?

Wir erheben für jedes versendete Paket eine Verpackungspauschale in Höhe von nur 1,50 Euro.
Bei uns werden diese Verpackungskosten nicht in den Artikelpreis eingerechnet. Die Artikel sind dadurch für den Kunden, der die Ware im Ladenlokal kauft, genauso preiswert wie für den Kunden, der sich die Ware im Paket zusenden lässt.
Unsere verwendeten Wellpappenverpackungen bestehen nahezu vollständig aus natürlichen Rohstoffen und tragen alle das RESY-Zeichen. Damit wird sichergestellt, dass diese, wenn sie einem Recycling zugeführt werden, zu 100% wiederverwertet werden können.
Außerdem besteht das Schrenzpapier, das zum Abpolstern der Produkte von uns verwendet wird, zu 100% aus recyceltem Papier.<

Dieser Verpflichtung kommen wir über eine Lizensierungsabgabe über die Reclay VfW GmbH nach:
https://www.reclay-group.com/de/de/

Weiterer Link zum Thema:
http://www.bmub.bund.de/themen/wasser-abfall-boden/abfallwirtschaft/verpackungsverordnung-verpackv/

Wie lange dauert es, bis meine Bestellung bei mir ankommt?

Bei allen Zahlungsarten (außer Vorkasse) können wir das Paket meist noch am selben Tag versenden (bei Bestelleingang bis ca. 16:00 Uhr und sofern alle Teile als sofort lieferbar gekennzeichnet sind).

DHL gibt innerhalb Deutschlands eine Laufzeit von ca. 2 Werktagen an. In den meisten Fällen ist das Paket am nächsten Werktag bei Dir. UPS liefert erfahrungsgemäß am nächsten Werktag und mit DPD dauert es in der Regel ca. 2 Werktage.

Dafür können wir allerdings keine Gewähr übernehmen.

Für weitere Informationen zu den Lieferkosten und den voraussichtlichen Lieferzeiten klicke bitte hier.

Was passiert, wenn ich bei der Auslieferung nicht zu Hause bin?

Unsere Versanddienstleister DHL, UPS und DPD verfolgen unterschiedliche Lösungen falls Du bei der Anlieferung der Ware nicht zu Hause bist.

Zustellversuche DHL:

Ist der Empfänger bei der Paketzustellung nicht zu Hause, händigt DHL die Sendung unter der angegebenen Anschrift gegen Empfangsbestätigung auch an seinen Ehegatten oder einen durch schriftliche Vollmacht des Empfängers ausgewiesenen Empfangsberechtigten aus. Ferner dürfen DHL Pakete an so genannte Ersatzempfänger ausliefert werden. Ersatzempfänger sind Angehörige des Empfängers oder des Ehegatten oder andere, in den Räumen des Empfängers anwesende Personen, sowie dessen Hausbewohner und Nachbarn, sofern den Umständen nach angenommen werden kann, dass sie zur Annahme der Sendungen berechtigt sind. Konnte das DHL PAKET weder an den Empfänger noch an einen Ersatzempfänger ausgeliefert werden, erhält der Empfänger eine Benachrichtigungskarte, mit der er die Sendung gegen Vorlage seines Ausweises innerhalb von sieben Werktagen in der angegebenen Filiale abholen oder mit der er eine Wiederholung des Zustellversuchs beantragen kann. Wurde das DHL PAKET innerhalb der Lagerfrist nicht abgeholt oder konnte es beim wiederholten Zustellversuch nicht abgegeben werden, so gilt es als unzustellbar und wird an den Absender zurückgesandt.

Zustellversuche UPS:

Eine UPS InfoNotice® wird von einem UPS Zusteller hinterlassen, um dem Empfänger mitzuteilen, dass ein Zustellversuch unternommen wurde. Folge den Anweisungen, die der Zusteller in den Markierungsfeldern der UPS InfoNotice hinterlassen hat. Damit kannst Du auf ups.com auch andere Zustelloptionen wählen. Gebe dort die 12-stellige InfoNotice-Nummer (über dem Barcode zu finden) in das Feld Kontroll- oder InfoNotice-Nummern auf der Startseite von ups.com oder der Hauptseite der Sendungsverfolgung ein und wähle die Schaltfläche Verfolgen aus. Damit kannst Du:

Die Sendung verfolgen und Informationen zur Sendungsverfolgung sehen
Die Zustellung Deiner Sendung überprüfen
Aus bis zu vier Zustelländerungsoptionen wählen
UPS unternimmt im Gegensatz zur DHL bis zu drei Zustellversuche an aufeinander folgenden Tagen.
Konnte das Paket nicht zugestellt werden und wurde keine andere Zustelloption gewählt wird die Sendung in der nächstgelegenen UPS Filiale gelagert, in der sie abgeholt werden kann (Lichtbildausweis mitbringen!).

Zustellversuche DPD:

Trifft der Zusteller den Empfänger beim ersten Zustellversuch nicht an, legt er eine Paketinformations-Karte in den Briefkasten des Empfängers. Darauf ist vermerkt, wie der Empfänger am bequemsten an sein Paket kommt. Falls das Paket innerhalb der Lagerfrist von sieben Kalendertagen weder zugestellt noch vom Empfänger abgeholt wurde, kehrt es an den Absender zurück.

 

Für weitere Infos klick bitte hier:

DHL: https://www.dhl.de/de/privatkunden/pakete-empfangen.html
UPS: https://www.ups.com/de/de/help-center/sri/tracking/change-delivery.page
DPD: https://www.dpd.com/de/hilfe_tools/fragen_und_antworten/empfangen

array(0) { }