Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.
Mit dem Klick auf "Senden" oder "Speichern" willige ich in die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten gemäß den Hinweisen in der Datenschutzerklärung von SCOOTER CENTER GmbH ein.

 
 
Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Kurbelwelle -TAMENI RACING 60mm Hub, 110mm Pleuel- Lambretta DL/GP

7671779
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
149,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Der Artikel ist bestellt und wird zeitnah wieder lieferbar sein
Kugellager
Dimensionen: 16x20x20mm
Kolbenbolzen
Durchmesser: 16 mm
Kurbelwellen
Hub: 60 mm
Gewinde lichtmaschinenseitig: M12x1,0 Linksgewinde
Gewinde antriebsseitig: M8x1,0 Rechtsgewinde
Durchmesser Kurbelwangen: 95.9 mm
Breite Kurbelwangen: 40.5 mm
Durchmesser Lagersitz lichtmaschinenseitig: 25 mm
Durchmesser Lagersitz antriebsseitig: 25 mm
Durchmesser Dichtringsitz lichtmaschinenseitig: 33 mm
Durchmesser Dichtringsitz antriebsseitig: 33 mm
Vollwangenkurbelwelle:
Drehschieberkurbelwelle:
Kurbelgehäuse muß aufgespindelt werden:
Motorgehäuse muß modifiziert werden:
Durchmesser Variomatikstumpf: 17.9 mm
Ausführung Variomatikstumpf: verzahnt
Pleuel
Länge Pleuel: 110 mm
Stärke Pleuel: 5.5 mm
Durchmesser Pleuelauge oben: 20 mm
Schmierbohrung Pleuelauge oben: ja
Durchmesser Hubzapfen: 22 mm
Schmierbohrung Pleuelauge unten: Schlitz
Anlaufscheiben Pleuel: ja
Schickt mir eine Mail, sobald der Artikel wieder lieferbar ist.
P Für diesen Artikel erhältst Du Bonuspunkte
Das ist der Einstieg in die Welt der Lambretta Rennwellen. Die Welle basiert auf sehr guten,... mehr

Beschreibung


Das ist der Einstieg in die Welt der Lambretta Rennwellen.

Die Welle basiert auf sehr guten, italienischen Kurbelwangen. Die Welle wird mit europäischen Qualitätslagern zusammengebaut und so kann diese Welle selbst in hochdrehenden Motoren zum treuen Begleiter werden. Durch den weiter nach außen gewanderten Pleuelzapfen hat diese Welle 60 mm Hub. Dank des 110 mm Pleuels ergibt sich ein weiter Spielraum um die Steuerzeiten zu verändern. So läßt sich der Zylinder recht leicht tiefer setzen, um zu lange Überstromzeiten zu reduzieren. Hierbei wird einfach ein Spacer mit weniger als den 3 mm Stärke zum Ausgleich des längeren Pleuels verwendet.
Je nach Fertigungstoleranzen muss unter Umständen das Pleuel oder das Motorgehäuse beigeschliffen werden.
 
Zuletzt angesehen